Die Frische von Tulpen zu erkennen ist relativ einfach. Auch sagen zu können, ob die Tulpen aus der Gärtnerei des Gärtners stammt oder zugehandelte Ware ist, ist einfach.

Zeichen von Gärtnerei eigener Erzeugung:

  1. Sie können auf Wunsch andere Mengen vorbestellen die von einer üblichen Verpackungseinheit abweichen, die fast immer 5×10 Stk. in einem Bund ist.
  2. Sie können auf Wunsch für Ihre Dekorationen, Tulpen der Sorten die angeboten werden auch mit Zwiebel bestellen.
  3. Sie finden 2´te Sortierungen zu günstigeren Preisen im Sortiment die aus abgebrochenen oder kürzeren Tulpen für z.B. Kränze, Blumennester und Tischdekorationen bestehen, denn auch diese Tulpen suchen beim Gärtner einen Kunden. Händler kaufen nur die 1. Längensortierung. Die Länge hat keinen Einfluss auf die Frische. Kurze Tulpen halten genau so lange.
  4. Auch wenn Gärtner oft die weit verbreiteten Tulpenkisten der „Flora Holland“ zum Transport nutzen, so ist gerade die eigene  nicht standardisierte Transportverpackung auch ein Hinweis auf eine unabhängige Produktion. Zukauf und Handel nicht eigener Tulpen wird nämlich durch die Standard Transportkisten der „Flora Holland“ für Handel treibende Gärtnereien deutlich vereinfacht.Hier sollte man also vorsichtig sein.
  5. Sie können den Gärtner fragen welche Sorten er in naher Zukunft im Gewächshaus in Blüte haben wird, und diese auch bestellen. Der Handel muss sich immer gegensichern und nachfragen.

Zeichen von alter Ware:

  1. Kaufen Sie lieber mehrfach in der Woche ein und machen Sie sich einen regelmäßigen Überblick über die Ware auf den Großmärkten. Sie werden schnell bemerken, ob da ein Eimer Blumen schon lange steht und vom Anbieter nicht verkauft wird.
  2. Der Grad wie offen eine Tulpe ist, ist erst mal kein Zeichen ob eine Tulpe alt ist. Dies liegt am Reifegrad wie sie im Gewächshaus gepflückt ist, und macht evtl. nur eine Stunde aus, in der sie später gepflückt ist. Viele Tulpen, wie z.B. gefüllte-, Papagei- und crispa Tulpensorten öffnen sich in der Vase oft besser, wenn man sie „reifer“ erntet. Wie bei Rosen
  3. Jedoch sind ungleich liegende, oder sogar aus dem Bund herausstehende Blüten ein Zeichen von älterer Ware
  4. Ganz definitiv alt sind Tulpen die an den Stielenden bräunlich sind, oder gar trocken. Aber selbst wenn sie neu angeschnitten sind, kann man eine Art CHEMISCHER GERUCH wahrnehmen. Dies ist kein Desinfektionsmittel, sondern ein typischer Geruch alter Tulpen. Also bitte riechen Sie an den Stielenden. Frische Tulpen riechen nicht, allenfalls nach frischem Zellsaft. Sie werden den Geruch unterscheiden können.
  5. Seien Sie Lieferanten treu. Sie als steter Kunde werden immer lieber bedient, als Schnäppchenjäger.